Behandlung von Angstpatienten

Angst vorm Zahnarzt? Hier ist die Lösung!

Viele Menschen haben noch immer große Angst vor einem Zahnarztbesuch. Dieser Tatbestand basiert meist auf schlechten Erfahrungen, die bis in die Kindheit zurückgehen. Auch empfinden viele Patienten den Zahnarztbesuch als unangenehmen Eingriff in ihre Privatsphäre.

Durch eine jahrelange Erfahrung mit Angstpatienten stehen Ihnen mit Zahnarzt MSc. MSc. Alexander Planert, Dr. Yevgeni Viktorov MSc., Dr. Sebastian Zorn sowie Dr. Sandra Viktorov bei Leipziger14-Ihre Zahnärzte verständnisvolle und einfühlsame Spezialisten zur Verfügung. Sie nehmen Ihre Ängste ernst und versuchen diese gemeinsam mit Ihnen abzubauen. Ein umfangreiches Aufklärungsgespräch vor und während der Behandlung ist der Schlüssel zum Erfolg, um einen schmerz- und angstfreien Zahnarztbesuch zu garantieren.

Die Zahnarztphobie führt häufig zu einer starken Beeinträchtigung der Lebensqualität, denn die ausbleibende Zahnbehandlung kann schwere Folgen haben: Kariöse Zähne, Schmerzen, Entzündungen im Mundraum sowie Mundgeruch.
Neben einer professionellen Zahnbehandlung auf höchstem Niveau steht bei Leipziger14-Ihre Zahnärzte der sensible Umgang mit unseren Patienten im Mittelpunkt.

Alle Behandlungsschritte sowie die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten werden detailliert besprochen und die anschließende Behandlung wird so organisiert, dass Sie gut vorbereitet und mit bestmöglichem Gefühl auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen können.

Lassen Sie sich NICHT von Ihrer Angst beherrschen! Wir helfen Ihnen gerne dabei und stehen Ihnen zur Seite.

EMDR-Behandlung

Was ist EMDR?

EMDR ist eine äußerst wirkungsvolle Behandlungsmethode für Menschen, die unter den Folgen belastender und traumatischer Erfahrungen leiden. Seit 2006 ist EMDR in Deutschland als psychotherapeutisches Verfahren wissenschaftlich anerkannt.

Die Buchstaben stehen für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“ – und heißt übersetzt so viel wie „Desensibilisierung und erneute Verarbeitung durch Augenbewegungen“.

Wann bietet sich eine EMDR-Behandlung an?

Ihre Angst vor dem Zahnarzt beruht auf konkreten belastenden oder schmerzhaften Erlebnissen früherer medizinischer Behandlungen?

Sie möchten Ihre Angst besiegen, weil Sie darunter leiden und eine zukünftige Zahnbehandlung aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen sehr wichtig für Sie wäre?

Maßnahmen wie vertrauensvolle Gesprächsgestaltung und Informationsvermittlung durch den Zahnarzt sowie Ablenkung durch Musik oder Video während der Behandlung reichen nicht aus?

Dann kann EMDR das Mittel Ihrer Wahl sein. Besonders gut sprechen Patienten auf EMDR an, wenn die Zahnbehandlungsangst auf eine konkrete Schlüsselsituation zurückgeführt werden kann. Dies ist in den meisten Fällen ein traumatisches Erlebnis während einer zurückliegenden medizinischen Behandlung – häufig schon in der Kindheit.

Kooperation mit EMDR-Coach Katja Planert

Die Behandlung wird durch einen zertifizierten EMDR-Coach durchgeführt. Katja Planert zeichnet sich durch eine fundierte Ausbildung und einen hohen Qualitätsanspruch aus.

Ein erstes Beratungsgespräch findet in der Zahnarztpraxis Leipziger14 statt. Die EMDR-Behandlung selbst wird in Räumlichkeiten außerhalb der Praxis durchgeführt.

Voraussetzungen für die EMDR-Behandlung

  • Stabile Alltagsbewältigung
  • Keine deutlich eingeschränkte körperliche Belastbarkeit (z. B. Herzerkrankung)
  • Keine Anfallsleiden (z. B. Epilepsie)
  • Keine akute Psychose

Beratungsgespräch

Vor einer EMDR-Behandlung erfolgt ein Beratungsgespräch mit Frau Planert. In diesem Gespräch werden die Voraussetzungen besprochen, der Ablauf und die Kosten erläutert, sowie alle für Sie relevanten Fragen ausführlich beantwortet.

Ablauf EMDR-Behandlung

EMDR ist eine sehr gut strukturierte Therapiemethode und folgt einem standardisierten Ablauf. Dadurch gibt sie Ihnen als Patient einen stabilisierenden Rahmen und Orientierung.

Während der Behandlung werden – strukturiert angeleitet – alte belastende Erinnerungen für kurze Zeit an die Oberfläche geholt, neu verknüpft und emotional verarbeitet, um anschließend ins Langzeitgedächtnis als händelbare Erinnerung „weggepackt“ zu werden.

Die Dauer der Therapie ist individuell unterschiedlich – in der Regel sind jedoch 3-5 Sitzungen ausreichend, um die Angst vor der Zahnbehandlung erheblich lindern zu können.

Gibt es Nebenwirkungen?

EMDR ist eine sehr schnelle und hochwirksame Behandlungsmethode. Wie bei jeder anderen Form von psychotherapeutischer Behandlung, können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Während der Sitzungen können intensive Emotionen und körperliche Empfindungen auftauchen, die im Zusammenhang mit dem zu bearbeitenden Erlebnis stehen – sogenannte Abreaktionen. 
  • Nach einer EMDR-Sitzung kann das Gehirn mit der Behandlung belastender Erlebnisse fortfahren. Im Rahmen der eigenen Nachverarbeitung kann es dadurch in den ersten Tagen nach der Sitzung zu neu auftretenden Träumen, intensiven Erinnerungen und Gefühlen kommen.
  • Die „Angst vor der Angst“ kann während des EMDR-Behandlungszeitraums körperliche Angst-Symptome erzeugen, die als belastend erlebt werden. 

In der ersten EMDR-Sitzung werden Sie auf eventuelle Nebenwirkungen vorbereitet und erhalten Übungen, mit denen Sie sich sicher fühlen werden und das Kontrollgefühl stärken.

Kosten

Die Kosten der EMDR-Behandlung stellt eine Selbstzahlerleistung dar. Einzelheiten erfahren Sie bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit Frau Planert in unserer Praxis.

Durch die private Zahlung der Behandlungskosten werden keine Einträge bei Ihrer Krankenkasse gespeichert.

Kontaktdetails

Katja Planert

Katja Planert

EMDR-Behandlung

030 – 21 22 23 63

Vollnarkosebehandlung bei Leipziger14

Wenn Sie Ihre Behandlung am liebsten “verschlafen” möchten!

Nicht jeder hat in der Vergangenheit gute Erfahrungen bei Zahnarztbesuchen gemacht. Auch lange Behandlungssitzungen sind für einige Patienten nur schwer zu ertragen.

Zudem haben wir größtes Verständnis für Patienten, die unter einer nicht beherrschbaren Angst leiden oder ihre Behandlung am liebsten „verschlafen“ wollen. Deshalb bieten wir Ihnen an, Ihre Zahnbehandlung in unseren Praxisräumen unter Vollnarkose durchzuführen.

✔Leipziger14 hebt sich durch das Ambiente und die moderne Einrichtung von anderen klinisch, kühlen Praxen ab. Wir möchten eine Atmosphäre schaffen, in der Sie sich schon vor der Behandlung beruhigt zurücklehnen können.

Wann bietet sich eine Vollnarkose oder eine Behandlung im Dämmerschlaf an?

Bei aufwändigen, oralchirurgischen Eingriffen (z.B. Wurzelspitzenresektion, Sinuslift, Extraktionen) bis zu 4 Stunden Dauer oder umfangreichen Sanierungsmaßnahmen (z.B. Implantatversorgung) bietet sich eine Behandlung unter Vollnarkose an. Dies erleichtert den Eingriff für Sie als Patient, als auch für den behandelnden Spezialisten, um ein Vielfaches.

Weniger invasive und kürzere Behandlungen (bis 1,5 Stunden) können im sog. Dämmerschlaf durchgeführt werden, um die Behandlung angenehmer und entspannter ablaufen zu lassen.

Kooperation mit der Anästhesiepraxis Dr. Jens Hennicke

Wir führen seit vielen Jahren Zahnbehandlungen in Vollnarkose oder Dämmerschlaf (Analgosedierung) in Kooperation mit der Praxis für Anästhesie Dr. Hennicke durch. Diese Narkosearztpraxis zeichnet sich durch langjährige und umfangreiche Erfahrung gerade im Bereich der Zahnheilkunde und Mund-/Kiefer-/Gesichtschirurgie aus, sodass Sie und wir uns auf besonders routiniertes und sicheres, narkoseärztliches Vorgehen verlassen können.

Darüber hinaus sorgt unser praxiseigenes Qualitätsmanagement für zusätzliche Sicherheit bei Behandlungen unter Vollnarkose. Jeder unserer Mitarbeiter weiß genau, wie man sich auf eine Behandlung unter Vollnarkose vorzubereiten hat und wie diese Behandlung abläuft. So kann die zur Verfügung stehende Behandlungszeit optimal genutzt werden.

✔Sie können einer Behandlung unter Vollnarkose bei Leipziger14 also ganz entspannt entgegen schauen!

Voraussetzungen für die Zahnbehandlung unter Vollnarkose oder Sedierung

  • keine bzw. gut behandelte kardiopulmonale (Herz und Lunge betreffend) Vorerkrankungen
  • gute Belastbarkeit im täglichen Leben (Radfahren, Gartenarbeit)
  • kein außergewöhnliches Übergewicht
  • Vorhandensein einer postoperativen Begleitung und Betreuung

Vorgespräch / Aufklärung

Vor der Narkose erfolgt ein ausführliches Gespräch mit dem Narkosearzt. Hierbei wird der Gesundheitszustand erfragt und dann der Ablauf der Narkosebehandlung in allen Schritten erläutert. Bei diesem Gespräch werden alle für Sie relevanten Fragen zum Ablauf ausführlich beantwortet. Am Behandlungstag müssen Sie dann nur noch den Ihnen ausgehändigten Narkosefragebogen ausgefüllt und unterschrieben mitbringen.

Ablauf der Narkosebehandlung

Für die sichere und erfolgreiche Durchführung der Narkose ist es unabdingbar, dass Sie gesund und nüchtern (6 Std. ohne feste Nahrung, 2 Std. ohne Trinken) zur Behandlung erscheinen.

Im Behandlungszimmer werden Sie an verschiedene Überwachungsgeräte angeschlossen und in eine Armvene wird eine Kanüle eingelegt.

Über diese erhalten Sie ein Einschlafmedikament, welches Sie sanft in den tiefen Narkoseschlaf führt. Für die Dauer der Behandlung in Vollnarkose muss Ihre Atmung gesichert und unterstützt werden.
Zu diesem Zweck wird ein Beatmungsschlauch in die Luftröhre eingeführt, wenn Sie eingeschlafen sind. Dieser wird am Ende der Behandlung, wenn Sie noch schlafen, wieder entfernt. Während der Narkose werden Ihre Kreislauf- und Atmungsfunktionen durch das immer anwesende Anästhesieteam lückenlos überwacht.
Bis die Narkose völlig nachlässt, schlafen Sie im Aufwachraum aus und erholen sich von der Behandlung. Selbstverständlich kann Ihre Begleitung hier anwesend sein.

Wenn Sie wieder wach und mobil sind, können Sie sich nach Hause bringen lassen und sich dort weiter ausruhen. Auch nach der Narkose sind wir und das Anästhesieteam für Sie selbstverständlich telefonisch erreichbar.

Nebenwirkungen / Komplikationen

Mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen der Narkose können vorübergehend Hals- und Schluckbeschwerden, Heiserkeit und Übelkeit sowie anhaltendes Unwohlsein, Schwindelgefühl und Müdigkeit sein.

Herz-Kreislaufprobleme oder Atmungskomplikationen sind sehr selten, ebenso Allergien und Medikamentenunverträglichkeiten. Auf nahezu alle dieser möglichen Probleme ist die Anästhesiepraxis Dr. Hennicke vorbereitet und kann entsprechend reagieren.Mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen der Narkose können vorübergehend Hals- und Schluckbeschwerden, Heiserkeit und Übelkeit sowie anhaltendes Unwohlsein, Schwindelgefühl und Müdigkeit sein.

Herz-Kreislaufprobleme oder Atmungskomplikationen sind sehr selten, ebenso Allergien und Medikamentenunverträglichkeiten. Auf nahezu alle dieser möglichen Probleme ist die Anästhesiepraxis Dr. Hennicke vorbereitet und kann entsprechend reagieren.

Kosten

Die Kosten einer anästhesiologischen Begleitung bei einer Zahnbehandlung werden von privaten Krankenversicherungen oft vollständig übernommen, für gesetzlich versicherte Patienten stellt diese Form der Behandlung eine Wahlleistung (Selbstzahlerleistung) dar. Grundlage der Rechnungsstellung ist immer die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte), Einzelheiten hierzu erfahren Sie bei einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis bzw. mit dem Narkosearzt.

Tendieren Sie dazu, Ihre Zahnbehandlung unter Vollnarkose oder ggf. im Dämmerschlaf durchführen zu lassen und haben noch weitere Fragen? Sprechen Sie uns gerne an. Sie erhalten von uns oder direkt von Herrn Dr. Hennicke alle für Sie relevanten Informationen.

Kontaktdetails

Dr. Jens Hennicke

Dr. Jens Hennicke

Anästhesiepraxis

Schloßstrasse 119
12163 Berlin
030 – 79748735

PatientenMEINUNGEN

Vertrauen Sie Leipziger14, einem starken & eingespielten Team und legen Sie Ihr Lächeln in unsere Hände

Von Patienten bewertet mit
Note
1,0